Teilen
Nach unten
Clubverwaltung
Clubverwaltung
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 30.04.18
Alter : 32
Ort : Berlin
Benutzerprofil anzeigen

Fahrhilfen AN/AUS - meine Meinung

am Mi Mai 02, 2018 5:00 pm
Da wir auch einige unerfahrene Mitstreiter haben möchte ich mal meine Meinung zu den Fahrhilfen in GT Sport teilen. Ich bin sicher kein Profi und auch kein Meister was Autos und deren Technik angeht. Deswegen werde ich einige Sachen unter Umständen auch nur grob beschreiben und zum Teil auch keine Fachwörter nutzen.

Ich bin der Meinung dass Fahrhilfen in GT Sport das Fahrzeug langsamer machen. Allerdings ist es auch verständlich dass Fahrer mit Controller nicht auf gewisse Fahrhilfen verzichten können.

FAHRZEUGBEZOGENE FAHRHILFEN

GANGSCHALTUNG:
Was man definitiv manuell machen sollte ist die Gangschaltung. Dadurch ist man präziser und flexibler was die Auswahl der Gänge angeht. Das hat in allen Bereichen auf der Strecke Vorteile. Zum Beispiel unnötige Gangwechsel vermeiden, in einem höheren Gang aus der Kurve fahren/in die Kurve einfahren um Übersteuern zu vermeiden oder um einfach Benzin zu sparen.
Manuelles Schalten ist auch mit nem Controller möglich.

TRAKTIONSKONTROLLE (TKS)
Was macht die TKS? Hier mal ein Auszug der GT Sports Webseite:

・Traktionskontrolle
"Legen Sie fest, wie viel Motorleistung darauf verwendet wird, beim Beschleunigen ein Durchdrehen der Reifen zu verhindern. Je höher der Wert, desto weniger drehen die Reifen durch. Allerdings werden dadurch die Geschwindigkeiten bei Kurvenausfahrten beeinträchtigt. Sie können die Traktionskontrolle ebenfalls während des Fahrens im Multifunktions-Display (MFD) anpassen."

Bedeutet also die Beschleunigung ist bei voll gedrücktem Gaspedal nicht bei 100%.

Kann ich also durch gezieltes Gas geben die Motorleistung so anpassen dass die Räder nicht durchdrehen aber dennoch die maximale Haftung behalten bin ich in der Beschleunigung schneller als mit eingeschalteter TKS. Verliere ich Haftung kann der Vorteil auch schon wieder futsch sein. Je höher der eingestellte Wert der TKS desto mehr greift diese auch ein.

So verhält sich das auch mit der Aktiven Stabilitätskontrolle (ASK). Greift die ASK ein, verlangsamt sie das Fahrzeug.

FF und 4WD angetriebene Fahrzeuge lassen sich aber auch ohne Fahrhilfen mit dem Controller bestens fahren. Mit ein wenig Übung kommt man somit auf schnellere Rundenzeiten.

ABS
Erfahrungen ohne ABS oder ABS auf schwach habe ich nicht, bzw. habe ich es nur mal ausprobiert. Das hat mir aber keine Vorteile gebracht. Meine Einstellung ist bei ABS auf Standard.

Über Gelenkhilfe und Autopilot rede ich nicht. Sollte meiner Meinung nach nicht genutzt werden.

HILFEN IN DER ANZEIGE:

IDEALLINENHILFE
Die angezeigte Ideallinie ist nicht in allen Fällen die beste Linie. Beispiel ist auf dem Nürburgring GP der Abschnitt "Mercedes-Arena". Den fährt man definitiv anders als angezeigt.

PYLONENMARKIERUNG
Die Pylonenmarkierung nutze ich auch. Die ist auf jeden Fall Sinnvoll um sich bestimmte Punkte auf der Strecke zu merken. Bremspunkt, Punkt zum Einlenken oder Beschleunigen zum Beispiel. Ein Problem hat man allerdings wenn die Pylonen weggefahren werden. Dann sollte man sich andere Punkte auf der Strecke gemerkt haben (Curbs, Schilder, Übergang von Gras auf Sand usw.). Die Pylonen geben eine grobe Richtung, sind aber auch nicht immer ideal. Liegt eine Pylone auf der Strecke kann das Fahrzeug auch mal abheben wenn man die überfährt.


FAZIT
Dreht man sich alle zwei Runden ohne TKS macht es ein ganzes Rennen auch zunichte. Mir persönlich macht es ohne TKS und ASK mehr Spaß. Es sollte aber jeder selber wissen was er nutzen möchte und muss.
Das alles ist auch nur meine persönliche Meinung und sicherlich nicht die Ideallösung für jeden. Viel hängt auch von dem Fahrzeugsetup ab. Mit harten Reifen oder Standardeinstellungen vom Fahrzeug ist das alles auch schwieriger.
Clubverwaltung
Clubverwaltung
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 30.04.18
Alter : 32
Ort : Berlin
Benutzerprofil anzeigen

Re: Fahrhilfen AN/AUS - meine Meinung

am Do Mai 03, 2018 10:26 am
Unter den Top-Fahrern im Sportmodus von GT Sport fahren viele Leute mit ASK und/oder TKS auf 2. Zum Teil kann man das in den Rennen der Top 20 sehen. In der Lobby sieht man auch viele Leute mit sehr schnellen Rundenzeiten mit diesen Einstellungen. Möglich ist es aber auch ohne Fahrhilfen.
Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten